Friedensorterhebung Persenbeug

Die Europäische Friedensrose lädt herzlich ein zur Friedesorterhebung von

 

Gottsdorf/Persenbeug/Hofamt Priel

am Sonntag, 5. September 2021

 

Programm:

12:00 Uhr: Pfarrkirche Gottsdorf, Beginn der Fußwallfahrt zur Pfarrkirche Persenbeug

13:30 Uhr: Rosenkranz für den Frieden in der Pfarrkirche Persenbeug

14:00 Uhr: Friedensmesse in der Pfarrkirche mit Pfarrer Josef Gratzer.

anschließend kurzer Festakt und Festansprache durch Hofrat Dr. Josef Abfalter und Segnung des Bildes vom Seligen Kaiser Karl. Agape

 

Im Rahmen der Friedensorterhebeung wird auch das Bildnis des Seligen Kaiser Karl enthüllt werden, das vom Metallkünstler Pius Frank extra für diesen Anlass gestaltet wurde.

Bildnis des Seligen Kaiser Karl I von Österreich Ungarn

Kurzinfo zur Seligsprechung Kaiser Karls:

Maria Zita Gradowska, eine in Brasilien wirkende Nonne aus Polen, litt jahrzehntelang an einem sehr schmerzhaften Venenleiden, das als unheilbar galt, hatte offene Geschwüre und war bettlägerig. 1960 rief sie Kaiser Karl um Fürsprache an. Am nächsten Tag war sie schmerzfrei und ihre Geschwüre verheilt.

Karl I. wurde am 17. August 1887 im Schloss Persenbeug geboren und starb am 1. April 1922 in Funchal (Madeira).

Als kirchlicher Gedenktag für den seligen Karl wurde nicht sein Todestag, sondern – in Erinnerung an seine Heirat mit Zita von Bourbon-Parma – der Hochzeitstag des Paares festgelegt, der 21. Oktober. Im November 2009 wurde auch für die ehemalige Kaiserin Zita ein Seligsprechungsverfahren eingeleitet. In der Wiener Augustinerkirche, der ehemaligen k.u.k. Hofkirche, wo dem seligen Karl ein Altar errichtet wurde, genießt er hohe Verehrung. Schon im ersten Jahrzehnt nach der Seligsprechung etablierten sich allein in Österreich mehr als zwei Dutzend Stätten der Karls-Verehrung. Die Kaiser Karl Gebetsliga für den Völkerfrieden hat weltweit Zweigvereine und Orte, eingerichtet zu seiner Verehrung.

X